Kompetenz & Erfahrung - mit uns haben Sie die Wahl statt der Qual

Neben dem klassischen Zahlungsverkehr und der Zahlung des Kunden mit seiner Plastikkarte gewinnen alternative Zahlungsverfahren zunehmend an Bedeutung. Der bequeme Einkauf im Internet und die wachsende Verfügbarkeit von Smartphones generieren zugleich neue Möglichkeiten und Anforderungen an die Zahlung. Global Player wollen ihre eigenen Payment-Verfahren etablieren, FinTechs erblühen und vergehen, bewährte Zahlungsverfahren werden online-fähig. 

Die Berater der SIZ GmbH unterstützen Sie dabei, den Überblick zu behalten, zu bewerten, was technisch machbar und geschäftspolitisch sinnvoll ist und Ihre Projekte zum Erfolg zu bringen. 

Sie benötigen 

  • einen Projekt-Manager, der die verschiedenen beteiligten Partner koordiniert?
  • Entwickler für technische Piloten?
  • Fachleute, die Sicherheitsfragen abstimmen oder beantworten?
  • Technische Spezifikationen, Innovations-Prototypen oder Schnittstellen-Beschreibungen zu Ihren internen Systemen?

 

Unsere Berater haben Erfahrungen aus verschiedensten Projekten im e- und m-commerce und unterstützen sie in allen Projektphasen von der ersten Idee bis zur Inbetriebnahme. Dabei gilt es immer wieder, die Handlungsoptionen zu überprüfen und Entscheidungen zu treffen: Wer die Wahl hat, hat die Qual.

Das Umsatzvolumen im Internet-Handel wächst rasant. In den letzten Jahren wurden Zunahmen von über 3 Mrd. Euro jährlich verzeichnet. Für die Zukunft sind darüber hinaus Erwartungen an Multichannel-Retail hoch – ob der Kunde nun im Internet kauft und im Geschäft zahlt, seine Bestellung mit einer Online-Beratung konfiguriert oder regionale Produkte auch über das Internet geordert werden können – die Anforderungen an die Flexibilität des Zahlungsvorgangs steigen.

Unabhängig von Produkt und verwendetem Kanal - irgendwann muss gezahlt werden: 

  • die Klassiker: Überweisung nach Rechnungsstellung oder Lastschrift
  • kartenbasierte Zahlungen: mit 3-D Secure oder einer Wallet
  • Internet-Bezahlverfahren: PayPal, paydirekt und co.

Mobile Payments stehen seit Jahren im Fokus, ohne wirklich Verbreitung gefunden zu haben. Viele Ankündigungen und Piloten wurden platziert, nur einige sind weiterhin relevant. Markt und Technologie scheinen nun bereit, den nächsten Schritt zu gehen. Dabei kann  das Smartphone entweder als Akzeptanzgerät dienen (mobile acceptance) oder es kommt als Zahlungsmittel (mobile proximity payment) im Besitz des Kunden zum Einsatz. Auch innerhalb von Apps müssen für InApp-Payments geeignete Bezahlverfahren angeboten werden. Technische Schlagwörter sind hier beispielsweise NFC, HCE, Wallets, Tokenization. 

Nutzen Sie die Praxis-nahe Erfahrung der SIZ aus der hausinternen Entwicklung mit Payment-Lösungen und die Mitarbeit in verschiedenen Kundenprojekten, wie auch die hohe Kompetenz unserer Berater in Sicherheitsfragen für die Bewältigung Ihrer Herausforderungen.

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Beate Schmitz

Dr. Beate Schmitz

Telefon +49 228 4495 7492 Fax +49 228 4495 7555 E-Mail beate.schmitz [at] siz [dot] de